deutschenglish

2017 - Ulm – Südafrika und zurück – Die Junge Bläserphilharmonie Ulm auf Konzertreise


Vom 26. Juli bis 13. August 2017 ist es soweit: Die Junge Bläserphilharmonie geht auf große Konzerttour nach Südafrika.

Sie suchen nähere Informationen? ...hier entlang
 

JBU im Dauereinsatz



Im Juli geht es im wahrsten Sinne Schlag auf Schlag - und das keineswegs nur für die Schlagzeuger: Die Junge Bläserphilharmonie Ulm ist vielfach im Einsatz. Die Auftritte vor heimischen Kulissen stehen dabei ebenso im Zeichen der Konzerttour nach Südafrika (siehe gesonderter Link auf der Homepage) wie die Reise-Vorbereitungen hinter den Kulissen. Das JBU-Juli-Programm im Überblick:

- Am Samstag, 8. Juli, ist das alljährliche Sparkassen-Konzert - die Sparkasse Ulm gehört zu den Hauptförderern der JBU. Es findet in diesem Jahr in der Albhalle in Westerheim statt. Beginn 19 Uhr. Das Große Orchester wird dabei musikalische Einblicke ins Südafrika-Konzertprogramm, das Dirigent Josef für Südafrika zusammengestellt hat, gewähren. Im Gepäck hat die JBU unter anderem Werke und Stücke von Shostakovich, Peter Graham, Alfred Reed, Otto M. Schwarz, Rossano Galante und Phil Collins.

- Neben dem Großen Orchester zeigt beim Paradekonzert in Ulm auch das Nachwuchsorchester sein können. Das Paradekonzert mit der JBU findet traditionsgemäß am Sonntag vor Schwörmontag auf den Marktplatz statt, in diesem Jahr am 23. Juli. Beginn ist um 11 Uhr.

- Tags darauf, am 24. Juli, ist der Ulmer Feiertag Schwörmontag. Die JBU umrahmt mit drei Musikstücken die Schwörfeier samt Verleihung des Wissenschaftspreises auf dem Weinhof. Beginn: 11 Uhr.

- Generalprobe für Südafrika ist am Dienstag, 25. Juli, in der Musikschule; im Anschluss werden die Instrumente flugfertig verpackt.

- Tags darauf, am Mittwoch, 26. Juli, heisst es: Leinen los oder besser: Flieger ab. Die Reise ans Kap dauert bis Sonntag, 13. August.
 

Für Premieren ist es nie zu spät. Eine doppelte Erstaufführung erlebten die Besucher des Sparkassen-Konzerts der JBU, das in diesem Jahr in Westerheim stattfand. Dort war die Albhalle mit rund 500 Besuchern voll besetzt und die JBU führte erstmals vor großem und begeistertem Publikum ihr musikalisches Programm vor, das sie auf der Südafrika-Konzertreise Ende Juli/Anfang August im Reisegepäck hat.
Die zweite Premiere: Sparkassen-Chef Manfred Oster, dessen Unternehmen die Stiftung der JBU seit Jahren finanziell unterstützt, stand erstmals nicht nur als Redner auf der Bühne. Sondern auch als Musiker. Am Bass wirkte der seit seiner Jugend musikbegeisterte Sparkassenvorstand bei der zweiten Zugabe mit. Zu seinem und dem auf unseren Bildern erkennbaren Vergnügen des Orchesters und seines Dirigenten Josef Christ. Das Publikum reagierte begeistert und mit stehendem Beifall. Ein dauerhaftes Engagement Manfred Osters am JBU-Bass wird nach diesem Auftritt nicht ausgeschlossen...
 

Unsere nächsten Konzerte in Ulm


Paradekonzert ,Marktplatz Ulm, 23.Juli 11:00 Uhr

Schwörfeier, Weinhof Ulm, 24.Juli 11:00 Uhr

Jahreskonzert, CCU, 14.Oktober 19:00 Uhr
als Solist
Fabrice Millischer (Posaune)
mit dem wunderschönen Solokonzert „Colors for Trombone“ von Bert Appermont

Großartiger Posaunist beim JBU-Jahreskonzert

Tradition und Innovation verbindet die JBU bei ihren Jahreskonzerten. Tradition hat, dass immer Einblicke ins musikalische Schaffen des Jahres gewährt werden. Beim diesjährigen Jahreskonzert, das am Samstag, 14. Oktober, 19 Uhr, im Congress Centrum Ulm (CCU) stattfindet, wird der Fokus gerichtet auf die Südafrika-Konzerttour und das am Kap gebotene musikalische Programm.

Innovation ist unter anderem, dass Dirigent Josef Christ das Große Orchester der JBU immer wieder mit renommierten Solisten zusammenbringt und solche hochkarätigen Musiker zur Mitwirkung am Jahreskonzert gewinnt. Für diese Jahr hat einer der besten europäischen Posaunisten seine Mitwirkung zugesagt: der 32 Jahre alte gebürtige Franzose Fabrice Millischer.

Sein musikalischer Weg ist mit Preisen und Auszeichnungen gepflastert. So gewann Millischer unter anderem 2007 als einziger im Fach Posaune überhaupt den ersten Preis des renommierten ARD-Wettberwerbs und außerdem den Victoires de Musique, der so etwas wie der französische "Echo" ist. Den deutschen "Echo-Klassik"-Preis errang er dann 2014. Willischer ist ein gefragter Solist an der Posaune Seit 2013 ist er auch Professor für Posaune an der Musikhochschule Freiburg.

Mehr zum JBU-Jahreskonzert sobald der Kartenvorverkauf anläuft.

 

Junge Bläserphilharmonie Ulm - sucht immer neue Talente



Nächster Vorspieltermin für das Große Orchester ist der 16. Oktober 2017 und für das Nachwuchsorchester am Dienstag, 17.Oktober.2017

Weitere Informationen findet man unter "das vorspielen"
 

 

Die Junge Bläserphilharmonie beim Klangfest in Ulm auf dem Münsterplatz

Neue und ältere Videos aus unseren Konzerten


finden Sie hier


zum Seitenanfang



Suche | Login | powered by editus® 3.4 | letzte Änderungen: 19. 7. 2017