deutschenglish




Queen Symphony

am 22. und 23. Juli 2011




Das Programm




Die„Queen Symphony“ für Blasorchester und Chor stammt vom türkisch-zypriotischen Komponisten Tolga Kashif. Sie verarbeitet Songs einer der legendärsten Rockgruppen aller Zeiten:

Queen



Die Musiker um den verstorbenen Sänger Freddie Mercury sind durch Songs wie „Bohemian Rhapsody“, „We will rock you“, „We are the champions“, „The show must go on“ und „Who wants to live forever“ weltberühmt geworden.
Ein Dutzend ihrer bekanntesten Songs diente Kashif als Grundlage für die über zwei Jahre hinweg entstandene Komposition der Queen-Symphony. Das Werk in sechs Sätzen ist keine Aneinanderreihung der Songs, sondern gilt als eigenständige Komposition.


Die „Queen Symphony“ wurde 2001 vom Royal Philharmonic Orchestra unter der Leitung Tolga Kashifs in London uraufgeführt. Das Werk war so erfolgreich, dass es 2003 als Album des Jahres bei den Classical Brit Awards nominiert war. Es war in vielen Klassik - und Popcharts auf den ersten Plätzen zu finden.
Es folgten weitere nationale Uraufführungen, wie im Opernhaus in Sydney mit dem Sydney Symphony Orchestra oder im Gewandhaus Leipzig mit dem Rundfunkblasorchester Leipzig und dem Leipziger Oratorienchor. Darf man Zeitungsberichten glauben, haben die Zuschauer vor Begeisterung eine Viertelstunde lang stehend applaudiert.

Das Arrangement für symphonisches Blasorchester des Niederländers Erik Somers begeisterte nicht weniger ein genreübergreifendes Publikum – vom Klassik-Liebhaber bis zum Rock-Fan.

 
Mit freundlicher Unterstützung von:
 

Open-Air-Konzerte am 22. und 23. Juli 2011 auf der Wilhelmsburg Ulm
Erstmals trat die JBU aus Anlass ihres 50-jährigen Bestehens im Sommer 2011 nun in der Wilhelmsburg auf, die das Herzstück und der Zentralbau der größten Festungsanlage Europas ist.
Die JBU spielte dort am 22. und 23. Juli die Queen-Symphony in sechs Sätzen und in der Fassung für sinfonisches Blasorchester aufführen.
Das Orchester wurde unterstützt durch einen Projektchor bestehend aus Mitgliedern der
Singkope, St. Maria Suso, Ulm; Leitung: Andreas Weil und
Sakrapella, St. Georg, Ulm; Leitung: Thomas Stang
, der aus etwa 100 Sängerinnen und Sängern besteht, sowie durch die hervorragende Solisten Janis Pfeifer am Klavier sowie Sarah Nüchel an der Violine und Virgil Bunea am Violoncello

 

.
 

Die Queen Symphony der Jungen Bläserphilharmonie Ulm in den Medien


Hier finden sie Verknüpfungen zu Meldungen der Medien
folgen Sie ihnen einfach durch Anklicken der unterstrichenen Begriffe.


SWP vom 05.04.2011

Regio-TV vom 05.04.2011

http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/Zittern-bei-JBU-Konzerte-auf-der-Wilhelmsburg;art1158544,1048114

http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Mit-Queen-die-Wilhelmsburg-rocken-id15988651.html


zum Seitenanfang



Suche | Login | powered by editus® 3.4 | letzte Änderungen: 17. 1. 2013